Eberhard

Per aspera ad astra

Notizen


Treffer 1 bis 50 von 211

      1 2 3 4 5 Vorwärts»

 #   Notizen   Verknüpft mit 
1 KOMMEL, Alt Hen, Grundbesitzer in Neukirchen seit 1482, Hausbesitzer in Neukirchen seit 1486, zahlte 1493 2 Albus, * um 1450  Kommel, Alt Henn (I4401)
 
2
1649 Bg. in Hoya; 1665 Robert+Tönj. erw., 1667 Ratsverwandter
HOYA
 
Knigge, Anton (Tönnjes) (I3158)
 
3 Christine Elisabeth Könemann, geb. Oldendorf April 1633, begraben Flögeln 4.10.1706, ehelichte zu Oldendorf am 3.7.1655 Bernhard Havemann, geb. Stade Februar 1625, der 1653 Student in Rinteln war, bis 1659 Rektor der Schule zu Oldendorf, dann nach dem bisher reformierten Flögeln bei Bremerhaven als erster lutherischer Pastor berufen wurde, wo er am 29.11.1691 starb Coenemann, Catharina Elise (I2929)
 
4 Hofbesitzer in Bielenburg; 1632 als Krüger zu B. erwähnt  Schnering, Johann (I3167)
 
5 immat. Köln 1488, Geistlicher [Kaplan am Altar der Maria Magdalena in der Kilianskirche zu Korbach, Vikar und Altarist des Altars Simon und Johannes in Mengeringhausen], Notar, Kanzler des Grafen Otto IV. von Waldeck 1479-1495, Kanzler des Grafen Philipp II. von Waldeck 1495-1518, Mitglied des Korbacher Kalands [erhielt 1492 den großen Kloster- und Meierhof in Osterhausen, vermacht ein Benefizium von 300 fl. An einen Altar in Mengeringhausen, schenkte um 1511 dem Kloster Volkhardinghausen 200 fl., erhielt 1512 von Graf Philpp II. 300 fl. Einkünfte aus Mühlhausen und Berndorf, war Erbe der Familie Druckverling in Mengeringhausen, ab 1511 blind; siehe 60682], * ... 1448, , + 30. Nov. 1518 Mengeringhausen an der Pest, OO ... [7 Kinder] Löske (Lösecke), Volkmar (I2913)
 
6 Pastor in Visselhövede 1632-1666, vorm.Hofpred. in HH-Harburg  Pletzius, Matthias (I3162)
 
7 Schöffe des Klosters Mettlach  Müller, Peter (I3997)
 
8 Superintendent in Harburg Schenck, Arnold (I3164)
 
9 um 1460 Grundbesitzer in Neukirchen, übergab Haus und Grund an seinen Sohn 1485, noch 1494 Grundbesitzer in Neukirchen Kommel, Ludwig (I4399)
 
10 Wahrscheinlich Sohn oder Enkel

Abwesenheitserklärung ZAUNMÜLLER zu Trier
Das Königl. Landgericht zu Trier hat auf den Antrag des Johann Adam Zaunmüller daselbst zum Beweise der Abwesenheit seines Sohnes Adam Zaunmüller , welcher im Jahre 1813 in Franz. Militärdienste getreten , am 4. Oktober des nämlichen Jahres in das Hospital zu Dresden gebracht , später aber vermißt worden und in seine Heimat nicht zurückgekehrt ist , auch keine Nachricht von sich gegeben haben soll, durch Urteil vom 12 Mai 1826 die Abhaltung eines Zeugenverhörs angeordnet.

Cöln den 7. Juni 1826

Der General - Prokurator , RUPPENTHAL


Amtsblatt der Königl. Regierung zu Trier 1826 
Zaunmüller, Johann Adam (I2853)
 
11 (Research):INVESTIGATE: Identity> She is listed in Schwennicke's 1978edition as being from Holland. She is listed in his 1998 edition asbeing from Styrum (part of Westfalen, Prussia). Although her nameremains the same in both editions her title and birthplace havechanged also changing her parentage. The name and title have beenchanged to reflect her origin as NOT being from Holland. Mechtild zu Styrum (I15)
 
12 1362 im Hobe, Hildeburg (Hilleburg, Hilde) (I3205)
 
13 1394 Eintritt Leinewebergilde Stadthagen Poytemann, Elseke (I3183)
 
14 1409 Hat Zahlung Schoß zu entrichten Stadthagen Poytemann, Tileke (I3182)
 
15 1428 Ratsherr, später Bürgermeister in NBremen Matthieß (Matthias), Johann (I1398)
 
16 1429 Bürger in Stadthagen Peitmann (Poytemann), Heneke (I3181)
 
17 1444 Bürger zu Bremen, 1455 - 1464 Ratsherr in Bremen Matthiess, Johann (II, der Jüngere) (I1399)
 
18 1477 Bürger in Stadthagen Poytemann, Arndt (I3179)
 
19 1501 Burggraf der „Frauensteiner“, Frankfurt Schott, Lucas (I1915)
 
20 1508 Bürger Stadthagen Rode, Harmen (I3173)
 
21 1511 Bürger in Stadthagen, lebt 1558, tot 1566 Peitmann (Poytemann), Thomas (I3177)
 
22 1550 Bürger in Stadt-hagen, ebd. 1552 zum Verwalter des Ratskellers bestellt, ist 1556 Ältermann des hlg. Kreuzes und hat zusammen mit Johann Wilhelm ein Häuschen auf der Oberen Echteren Straße. 1566 wird er zusammen mit seinen Kindern Metke und Gerdt genannt. Er war verehelicht mit Salmeie Kone (Koeynemann), Joesth (I2932)
 
23 1556 Mühlenbesitzer in Neukirchen Kümmel, Ludwig (I4356)
 
24 1558 Bürgermeister Vietor, Ludwig (I4345)
 
25 1558 Steuerzahler in Stadthagen Wedeking, Hermann (I3169)
 
26 1569 im Hausgesessenen Register erwähnt. Er wohnt in Widdekindt von Falkenbergs Witwe Haus, das heutige Dekanat am Altstädter Kirchplatz. Hirdes, Curt d. Ä. (I3324)
 
27 1572 landgräfl. Kammerregistrator, auch Pfennigmeister in Kassel, eingebürgert 1574, kaufte 1572 von der Familie Braun einen Besitz zu Neukirchen, Kaufbrief auf Pergament mit Siegel 1572, stellte am 16.06.1572 eine Quittung aus, wurde 1577 vom Landgrafen Wilhelm von Hessen mit einem Gut in Neukirchen belehnt, Siegel 1577, Kammerassessor vor 1580 Kümmel, Conrad (I4354)
 
28 1611 Bg. in Kiel, Amtschirurgus und Barbier in Kiel
 
Strathen, Martin (I2944)
 
29 1628 Schatzregister 2 Pferde, 1 Kuh Harries, Hinrich (I3125)
 
30 1640 Pflugköthner in Emt Nr. 5 Hartjen, Dietrich (I2959)
 
31 1698 Senator; Große Str. 126  Crone, Johann (I3151)
 
32 1780 auf der Bettinger Mühle Ludwig, Matthias (I4036)
 
33 1794 Gemeindeeinnehmer Lockweiler Krettnich
1797 Deputierter-Bürgermeister -
1820 Schöffe- 
Müller, Matthias (I3974)
 
34 1841 übernahm Peter Sager den Schiffbaubetrieb von seinem Vater Jürgen Sager und führte diesen bis zu seinem Tod 1869 weiter. Danach musste die Werft den Betrieb einstellen, da ein geeigneter Nachfolger fehlte und außerdem der Holzschiffbau zu Ende ging. Das Werftgelände wurde später von Sagers Witwe Emma geb. Behn (1821?1899) an die Vegesacker Sparkasse verkauft. 1898 wurde auf dem Werftgelände das heute noch existierende Hotel-Restaurant Strandlust errichtet. Das alte Wohn- und Kontorhaus an der Buchtstrasse (heute Rohrstrasse) wich 1911 dem Neubau der Sparkasse, der wiederum 2009 durch ein Appartementhaus ersetzt wurde.

1842 hatte Sager gemeinsam mit anderen Unternehmern, u.a. mit dem benachbarten Vegesacker Schiffbauer Hermann Friedrich Ulrichs, die Erlaubnis zur Errichtung einer Reparaturwerft an der Außenweser in Bremerhaven erhalten. Dieses war insofern von Bedeutung, als in dieser Zeit der Neubau von Schiffen erheblich zurückgegangen war. 1863 geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten, da der Neubaubetrieb nach kurzzeitiger Erholung erneut stark zurückgegangen war. Die Zahl der Beschäftigten war von etwa 100 um 1826 auf nur noch 50 abgesunken. Es gelang Peter Sager jedoch, den drohenden Konkurs abzuwenden.

Auf der Werft von Jürgen und Peter Sager wurden insgesamt 68 hölzerne Segelschiff-Neubauten, überwiegend für Bremer Reeder, und ein Flussdampfer erbaut. Hinzu kamen zahlreiche Reparaturarbeiten und Umbauten an beiden Standorten. 
Sager, Peter (I1820)
 
35 1848 Trier, Haus 742, Johannisstraße, Beruf: Wagner
1853 dito
1858 Trier, Haus 292, Feldstraße, Beruf: Stellmacher
1862 Trier, Haus 32, Glockenstraße, Beruf: Stellmacher
1865 dito
1867 dito
1871 dito
1875 dito, ohne Stand


 
Herresthal, Sebastian (I1112)
 
36 1857 erwähnt Ludwig Harms (Gründer der Hermannsburger Mission) GustavEberhard im Hermannsburger Missionsboten als angehenden Arzt undApotheker für die Mission in Afrika.
Durch die Kontakte Harms zu Elise Averdieck (Gründerin der BethesdaKliniken in Hamburg) und zu deren Förderer Theodor August Behn lernteGutsav Eberhard wohl seine spätere Frau Marie Auguste Caroline Behnkennen.

Dr. med. Gustav F. K. Eberhard kam 1873 mit dem Schiff Windsor Castlenach Natal und war mehr als 25 Jahre als Arzt und Apotheker für dieHermannsburger Mission in New Hanover (Natal) tätig. 
Eberhard, Gustav Friedrich Karl (I726)
 
37 1927 - 1935 Schule Berlin Steglitz
1935 - 1937 Oberrealschule Aschaffenburg
1937 - 1939 Hindenburg-Oberrealschule (Gymnasium) Trier
1939 Abitur
1939 - 1941 Panzerpionierbatallion 33, Oberleutnant
1941 - 1947 nach schwerer Verwundung (1941) im Afrikafeldzug Kriegsgefangenschaft in Australien
1947 - 1950 Transportunternehmer
1949 Gründung der Privatschule Eberhard
1949 - 1984 Leitung der Privatschule Eberhard
1987 Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande
 
Eberhard, Fritz Hans Heinz (I713)
 
38 984
NEU Peter
* vor 1650 Morscheid + vor 1692
oo vor 1670
NN
1. Johann * vor1670
oo 1692 THEISEN Maria
986

FB Morscheid 
(Nau), Peter Neu (I35)
 
39 ? Kiel 1630,Bürger, Barbier gen. 1590 Ratschirurg in Kiel Langemake, Michael (I2948)
 
40 ?????? Verwandtschaft mit: Kihn, Caroline; Kihn, Maria Gesina Auguste Kihn,
 
Kihn, Auri (I1236)
 
41 Ab etwa 1760 nennt sich die Familie Schmied Phillipi. Schmid, Susanna (I1854)
 
42 Ackerer Becker, Nikolaus (I4188)
 
43 Ackerer Scheuer, Peter (I4249)
 
44 Ackerer Schmitt, Peter (I4253)
 
45 Ackerer Schmitt, Peter (I4257)
 
46 Ackerer Gorges, Johann Adam (I4265)
 
47 Ackerer - zahlte 1721 24 Albus Kreisgelder  Biehl, Peter (I4004)
 
48 Ackermann Goldbeck, Henrich (I3506)
 
49 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I417)
 
50 Advokat bei der erzbischöflichen Behörde in Bremervörde
 
Havemann, Bernhard (I2939)
 

      1 2 3 4 5 Vorwärts»


Webmaster-Nachricht

Sie verfügen über Dokumente oder Fotografien von Personen in dieser Genealogie? Dann senden Sie uns bitte eine Kopie, wir würden uns sehr freuen.